Zu neuen Ufern

Siegen

Eindrücke zum Projekt

Projektdetails


Ort:
Siegen

Projekt:
Zu neuen Ufern, Siegsohle, Ufermauer & Stufenanlage

Auftraggeber:
Stadt Siegen, FB 7/1

Ansprechpartner:
Herr Griese

Bauleitung Gebr. Schmidt:
Herr Thomas Otterbach

Auführungszeitraum:
Juli 2014 - Juni 2015

Bausumme:
4,0 Mio. Euro

Hauptmassen:
Renaturierung der Siegsohle
------------------------------------
diverse Schlammsperre, Abfischung, Bachumleitung mit Hilfe von gefüllten Big-Packs
4.500 m3 Umlagerung Sohlsubstrat
10.000 m2 Ausbau Sohlpflaster
75 m Einbau Sohlsicherung
1.800 m3 Einbau neue Sohle,
Steinschüttung als Ufereinsäumung und Störsteingruppen

Neubau Ufermauer
------------------------
45 m3 Betonabbruch Bestandsuferwand
30 m Sicherung Bestandsuferwand über Erdanker
350 m2 Spundwandverbau
260 m3 neue Winkelstützwand mit Verblendmauerwerk

Stufenanlage zur Sieg
---------------------------
110 m3 Betonabbruch Bestandsuferwand
1.300 m3 Erdaushub & -entsorgung
650 m3 Unterbeton
350 m3 FT-Blockstufen und FT-Uferwegplatten
Ausstattung, Verblendmauerwerk, Beleuchtung, Geländer, Bepflanzung, Holzauflagen etc.

Restabbruch der Siegplatte
----------------------------------
600 m3 Betonabbruch Reste der Siegplatte

Baustellenbericht


Im Zuge des Regionalprojekts "Siegen - Zu neuen Ufern" erhielt die Fa. Gebr. Schmidt den Auftrag im Rahmen der ARGE Siegufer. Unter den Augen einer großen Öffentlichkeit begannen die Arbeiten im Juli 2014 mit der Renaturierung der bisher gepflasterten Siegsohle. Darüber hinaus wurde mit dem Abriss der rechtsseitigen Ufermauer begonnen, um das Baufeld für die Herstellung des komplett am Siegufer neu verlaufenden Uferweges und der hochwertigen angrenzenden Stufenanlage zu schaffen.

Im Dezember 2014 begann die anspruchsvolle Herstellung der Stufenanlagen. Die bis zu 5 Tonnen schweren Fertigteile mussten millimetergenau in das Gesamtbild des Ganzen eingebracht werden. Da es sich hauptsächlich um Unikate bei den einzelnen Stufen handelte, galt ein besonderes Augenmerk der Qualitätssicherung von der Herstellung der Stufen bis zur endgültigen Verlegung. Für die in den später einzubauenden LED-Beleuchtungsbändern galt es schon im Vorfeld entsprechende Leerrohre zu den entsprechenden Transformatoren mitzuverlegen. Eine nicht zu unterschätzende Aufgabe, da hier eine spätere Korrektur nicht mehr möglich ist. Besonders anspruchsvoll war dabei die Integration von 5 Bandstandorten in der Stufenanlage mit entsprechender Holzsitzkonstruktion aus massiven Douglasienbalken und zugehöriger Baumbeleuchtung.

Nach Fertigstellung der kompletten Baumaßnahme im Sommer 2016 zeigt sich nun Siegens neue Mitte in neuem Glanz. Wir haben dazu unseren Beitrag geleistet. Das Ergebnis kann sich sehen lassen "Siegen Glück Auf".

Zurück zur Übersicht