Oberflächenabdichtung Deponie "Rote Halde"

Iserlohn-Letmathe

Eindrücke zum Projekt

Projektdetails


Ort:
Iserlohn-Lethmathe

Projekt:
Oberflächenabdichtung Deponie "Rote Halde"

Auftraggeber:
Lobbe Abfall GmbH

Bauleitung Gebr. Schmidt:
Herr Torsten Hofheinz

Ausführungszeitraum:
November 2013 - Oktober 2016

Bausumme:
2,5 Mio. €

Hauptmassen:
Erdbau
---------
16.000 m3 Bodenumlagerung
50.000 m3 Bodenlieferung zur Profilierung
90.000 m3 Bodenlieferung als Rekultivierungsschicht
  4.000 m3 Kalksteinschüttungen

Oberflächen
--------------
25.000 m2 Dichtungssystem in Böschungen 1:2
35.000 m2 Dichtungssystem in Böschungen 1:3
   2.000 m   Baustraßen und Pflegewege

Baustellenbericht


Die ehemalige Abraumhalde in Iserlohn wird im Zuge der Stilllegung mit einer Oberflächenabdichtung versehen.

Die abzudichtende Deponiefläche umfasst ein Areal von 5,5 ha, das Neigungen von 1:2 bis 1:3 und einen Höhenunterschied von der Zufahrt zur Kuppe von über 70 m aufweist.     Vorgesehen ist ein Oberflächenabdichtungssystem, das auf einer Ausgleichsschicht mit einer geotextilen Tondichtungsbahn hergestellt wird. Die Entwässerung erfolgt durch eine Dränmatte. Über der Dränmatte erfolgt der Einbau einer mehrlagigen Rekultivierungsschicht in einer Mächtigkeit von ≥ 1,50m. In den steiler geneigten Böschungsbereichen kommen ergänzend Geogitter zum Einsatz, um die Standsicherheit des Gesamtsystems zu gewährleisten.

Sämtliche Profilierungen und aufzutragenden Schichten werden mittels GPS-gesteuerter Raupen und Bagger mit hoher Genauigkeit eingebaut und zur Darstellung in Bestandsplänen mit GPS-gestützten Vermessungsgeräten eingemessen.

Zurück zur Übersicht