Neubau L 321 Wiehl

Bielstein bis Oberbantenberg

Eindrücke zum Projekt

Projektdetails


Ort:
Wiehl

Projekt:
Neubau L 321 Wiehl, Bielstein bis Oberbantenberg

Auftraggeber:
ARGE L 321 Wiehl

Bauherr:
Landesbetrieb Straßenbau NRW, RGNL Rhein-Berg
Stadt Wiehl

Bauleitung Gebr. Schmidt:
Herr Mario Gomes

Schachtmeister Gebr. Schmidt:
Herr Thomas Fuchs

Ausführungszeitraum:
April 2018 - Januar 2021

Bausumme:
9,6 Mio. €

Hauptmassen:
29.000 m3  Bodenbewegung im Straßenbau
  9.000 m3  Erdarbeiten im Kanalbau
     600 m    Regenwasserkanal DN 300 bis DN 1200
     650 m    Schmutzwasserkanal DN 300 bis DN 800
       12 St    Schachtbauwerke
16.900 to     Frostschutzmaterial
  5.400 to     Asphaltragschicht
     250 m     Stützwände
     340 St     Rüttlstopfbohrungen

Baustellenbericht


Im Sommer 2018 sind die Arbeiten in Bielstein gestartet. Die zu verlegende L 321 wird im Zuge der 3-jährigen Bauzeit die neue Verbindung der Wiehler Ortsteile Oberbantenberg und Bielstein darstellen.

Die Baumaßnahme ist in elf Bauphasen aufgeteilt. Sie wird durch die Arbeitsgemeinschaft ("ARGE") bestehend aus Dr. Fink-Stauf GmbH & Co. KG aus Much, Berster Bau GmbH & Co. KG aus Wiehl und Gebr. Schmidt Bauunternehmen AG aus Kirchen-Freusburg im Auftrag der Stadt Wiehl, sowie dem Landesbetrieb Straßen NRW (Regionalniederlassung Rhein-Berg) ausgeführt.

Notwendig für die Ausführung sind u.a. 38.000 m3 Erdarbeiten für die Errichtung eines Kanal-Trennsystems mit Durchmessern bis 1,20 m, sowie dem Abtrag und Auftrag von Felsmaterial im steilen Hang. Der nicht stabile Hang unterhalb eines Schulzentrums, wird durch eine aufwendige Sicherung mit Erdnägeln und einem darüber gespannten Netz standsicher gemacht.

Im Zuge des Straßenbaus werden rund 5.400 to Asphalttragschicht eingebaut um die Anbindung der neuen Bielsteiner Straße durch zwei Kreisverkehrsplätze herzustellen. Zusätzlich werden 250 m Stützwände für die Straßenführungen der Bielsteiner Straße und dem Weierhofweg errichtet.

Zurück zur Übersicht