Kanalbau Leimbachstr.

Siegen

Eindrücke zum Projekt

Projektdetails


Ort:
Siegen

Projekt:
Erneuerung des Hauptsammlers Leimbachstraße mit Deckenerneuerung

Auftraggeber:
ESi Entsorgungsbetrieb der Stadt Siegen
Stadt Siegen, FB 7/1

Bauüberwachung:
ESi Siegen, Herr Klein
Stadt Siegen, Frau Bauman, Herr Wolf
Büro LEAKCON, Herr Schade

Bauleitung Gebr. Schmidt:
Herr Martin Pfeifer

Ausführungszeitraum:
März 2013 - Herbst 2014

Bausumme:
ESi 2,5 Mio. €
Stadt Siegen 0,5 Mio. €

Hauptmassen:
1.800 m Kanalbau DN 1000 - DN 1200 Stahlbeton
10 Stück Bauwerke in der Leimbachstraße
1 Stück Abbriss und Neubau eines Regenüberlaufbauwerkes
in der Leimbachstraße (Höhe Best Carwash)
17.000 m3 Kanalgrabenaushub 3,50 bis 5,00 m tief
20.000 m2 Verbau
17.000 m2 Straßenbau
100 Stück übernehmen bzw. erneuern von Hausanschlüssen

Baustellenbericht


Nach Auftragserteilung durch die ESi Siegen im November 2012 wurde nach dem außergewöhnlich langen Winter 2012/2013 im März 2013 mit den Arbeiten zur Erneuerung der Kanalisation der Leimbachstraße begonnen.

Die Baustelle ist ca. 2 km lang und zieht sich von der Einmündung Winchenbach bis zum Leimbachstadion.

Im 1. Bauabschnitt (Höhe Mercedes-Bald) wird die Verkehrsführung 1-spurig mit Ampelanlage sein. In den folgenden Abschnitten soll der Verkehr immer zweispurig an der Baustelle vorbei geführt werden.

Im Zuge der Herstellung des neuen Hauptkanals werden alle Hausanschlüsse untersucht und ggf. erneuert oder saniert (insgesamt über 100 Stück).

In Höhe der Autowaschanlage (Mörikestraße) wird ein neues Regenüberlaufbauwerk mit Abschlagsleitung in den verrohrten Leimbach hergestellt. Dafür muss die Mörikestraße für einen Zeitraum von einigen Wochen voll gesperrt werden.

Nach erfolgter Kanalverlegung wird die komplette alte Asphaltdecke in voller Breite erneuert.

 

Deckeneinbau PMA 5 am 20.07.2014
------------------------------------------------

Am Sonntag, dem 20.07.2014, wurde nach Abschluss aller Arbeiten für Kanal, Hausanschlüsse und Versorger im unteren Bereich der Leimbachstraße von Kreuzung Winchenbach bis Kreuzung Hermann-Klaas-Straße im Auftrag der Stadt Siegen die neue Fahrbahndecke eingebaut.

Um die Beeinträchtigungen aufgrund des hohen, werktäglichen Verkehrsaufkommens für die Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten, wurde der Einbau an einem Sonntag realisiert.

Die Stadt Siegen hat als Mischgut für die Decke einen PMA5 = Porious Mastic Asphalt, Größtkorn 5 mm vorgesehen. Dieses Mischgut gehört zu den sogenannten „Flüsterasphalten“, die durch Ihre Zusammensetzung und Materialeigenschaften die Abrollgeräusche der Fahrzeuge minimieren. Beim Einbau sind einige Besonderheiten zu beachten.  Am 20.07.2014 wurden mit einem Straßenfertiger (ca. 700 to PMA5 ca. 3 cm stark) auf einer Fahrbahnfläche von ca. 10.500 m2 aufgebracht. Mit Herstellung der Fugen rechts und links und Aufbringen der Fahrbahnmarkierung ist dieser Bauabschnitt beendet.

 

 

Zurück zur Übersicht