HTS Hüttentalstraße B62

Siegen-Niederschelden

Eindrücke zum Projekt

Projektdetails


Ort:
Siegen-Niederschelden

Projekt:
HTS BW 40/41, Brücke über die Sieg, B62 und DB mit
Erd- und Straßenbau bis Rheinland-Pfalz (Niederschelderhütte)

Auftraggeber:
Straßen NRW, Siegen

Auftragnehmer:
ARGE Meyer / Eiffel / Schmidt

Bauleitung Gebr. Schmidt:
Herr Martin Pfeifer

Ausführungszeitraum:
November 2013 - August 2016

Bausumme ARGE:
11,8 Mio. €

Hauptmassen Gebr. Schmidt:
2.500 m2 Herstellung Bewehrte-Erde-Wände mit Dammbau
10.000 m3 Baugrubenaushub für Brückengründung etc.
25.000 m3 Bodeneinbau für Straßendamm D6
650 m3 Gabionenwände mit Hinterfüllung
600 m Straßenentwässerungskanal
3.000 m2 Straßenbau
Anbindung und Umbau von Ortsstraßen
Wasserbau und Wildpflaster
Umfangreiche Verkehrssicherungsmaßnahmen

Baustellenbericht


Im Zuge der oben genannten Baustelle wird unter anderem eine ca. 200 m lange Stützwand zur Bundesbahn nach dem System "Bewehrte Erde" hergestellt. Diese Bauweise wurde vom Bauherren als Alternative zu einer aufwendigen und teuren Ortbeton-Stützmauer beauftragt.

Hierbei werden auf ein kleines Sockelfundament 16 cm dicke Wandscheiben versetzt. An diese Wandscheiben werden je nach Lastfall 4-8 Zugbänder aus verzinktem Stahl befestigt und horizontal ins Erdreich eingebaut. Die Wandscheiben werden so allein durch die Auflast des Bodens auf den Zugbändern gehalten. Die Wand STW I ist bis zu 10 m hoch. Nach Einweisung durch den Hersteller wurde die gesamte Wand komplett von Gebrüder-Schmidt-Personal aufgebaut.

Nach dem gleichen System werden noch zwei weitere kleine Mauern im Bereich von beengten Platzverhältnissen zur Wohnbebauung von Niederschelden gebaut.

Zurück zur Übersicht