Ausbau K106

Scheuerfeld

Eindrücke zum Projekt

Projektdetails


Ort:
Scheuerfeld

Projekt:
Ausbau der K 106 Ortsdurchfahrt Scheuerfeld

Auftraggeber:
LBM Diez
Verbandsgemeinde Betzdorf
Verbandsgemeindewerke Betzdorf

Bauleitung Gebr. Schmidt:
Herr Markus Diederich

Ausführungszeitraum:
September 2010 - Dezember 2012

Bausumme:
2,7 Mio. €

Hauptmassen:
1.500 m Straßenvollausbau 5,50 m Breite
mit z.T. beidseitigem Gehweg 1,50 m Breite
160 m Stützmauer 0,70 - 2,40 m Höhe
170 m Anliegerstraße 3,00 m Breite
1.550 m Erneuerung der Trinkwasserleitung HDPE DA 180/125
550 m Kanalneubau SB DN 300
tlw. Erneuerung der Hausanschlussleitungen

Baustellenbericht


Die Fa. Gebrüder Schmidt ist mit den Arbeiten zum Ausbau der K106, Ortsdurchfahrt Scheuerfeld beauftragt worden.

Zurzeit befindet sich die K106 in einem relativ schlechten Gesamtzustand. Die Verkehrssituation ist unbefriedigend, da Gehwege nicht durchgängig vorhanden sind und bereichsweise beidseitig fehlen.
Durch den Ausbau der Strasse und die Neuanlage von beidseitigen Gehweganlagen wird die Verkehrssicherheit erheblich verbessert.

Der Ausbau der K106 ist in 3 Bauabschnitten vorgesehen. Im Bauabschnitt 1 wird der Strassenausbau zwischen dem Bahnhof Scheuerfeld und dem Bahnübergang im Bereich der Kirche durchgeführt. In diesem Bauabschnitt befindet sich die zu erneuernde Stützmauer auf ca. 160 m Länge zwischen Brucherstrasse und Kirchstrasse.
Nach Abschluss der Arbeiten im 1. Bauabschnitt wird mit der Herstellung der Strasse zwischen Bahnübergang / Mittelstrasse und Einmündung Maximillian-Kolbe-Strasse begonnen.
Der 3. Bauabschnitt erstreckt sich zwischen der Maximillian-Kolbe-Strasse und Bereich Einmündung Ulmenweg.

Die Wasserleitung wird auf der gesamten Länge als HDPE Leitung DA 180/125 neu hergestellt.
Der Kanalneubau erstreckt sich im 2. und 3. Bauabschnitt, Hausanschlussleitungen werden je nach Bedarf auf der gesamten Baustrecke erneuert.

Der Ausbau der K106 erfolgt im 1. und 2. Bauabschnitt unter Vollsperrung und im 3. Bauabschnitt unter halbseitiger Sperrung.

Zurück zur Übersicht